Grillrost reinigen

Grillrost reinigen

Grillrost reinigen – so geht es mühelos und schnell

Gegrillt wird ja mittlerweile zu jeder Jahres- und Tageszeit. Grillen ist in, und die Zahl der Anhänger, die diesem schönen Hobby nachgehen, steigt ständig. Gerade auch im Sommer, an lauen Sommerabenden, ist natürlich die Hauptgrillzeit. Meist an den Wochenenden werden auf den Balkons und Terrassen die Grillgeräte angeworfen. Da duftet es nach Rinder-Steaks und Würstchen, manchmal auch Fisch, und immer mehr vegetarische Gerichte und vor allem süße Nachspeisen finden ihren Weg auf die Grills. Wenn der Gill dann kalt ist, kommt meist die unangenehme Arbeit: Das Grillrost reinigen und die Reinigung des Grills selbst.

Manche Männer überlassen das Grillrost reinigen gern der Partnerin – jedoch ist das die eher unfeine Art. Es geht nämlich auch anders. Mit den nachfolgenden Tipps wird das Grillrost reinigen ganz mühelos und zum Kinderspiel:

Grillrost reinigen – gute Tipps für jeden Grill

Tipp1: Mit Asche abreiben. Wer mit Holzkohle grillt, kann die Asche natürlicherweise zum Reinigen verwenden. Tragen Sie aber auf jeden Fall Handschuhe. Nehmen Sie einen alten, feuchten Lappen mit etwas  kalter Asche aus Ihrem Grill und schrubben Sie damit den Grillrost ab. Die Asche wirkt einerseits wie Seife und schmirgelt andererseits alle Krusten weg.  Zum Schluss mit warmem Wasser nachspülen. Wenn Sie das ganze draußen im Garten machen wirkt die Asche sogar als zusätzlicher Dünger für Ihre Pflanzen.

Tipp 2: Der Tipp für „Faule“. Wer einen Rasen hat und sein Grillrost reinigen möchte, legt es über Nacht ins nasse Gras. Am nächsten Morgen haben der Tau – vielleicht hat es auch geregnet – die meisten Verkrustungen aufgeweicht, so dass sie mit einem feuchten Lappen oder Schwamm abgewischt werden können.

Tipp 3: Nasses Zeitungspapier. Wickeln Sie es – aber erst nachdem der Grillrost erkaltet ist – komplett in nasses Zeitungspapier ein. Nach einigen Stunden des Einweichens sind die harten Krusten aufgeweicht und lassen sich leicht mit Schwamm und Spülmittel entfernen.

Grillrost reinigen
Grillrost reinigen – mit unserem beliebten Reiniger geht es ganz einfach

Tipp 4: Unser Spezial-Tipp. Besorgen Sie sich, z.B. im Pflanzenhandel, eine Pflanzenwanne in der Größe Ihres Grillrostes. Die Pflanzenwanne ist wasserdicht und wird mit heißem Wasser und ein paar Tropfen Spezial-Grillreiniger aufgefüllt. Wir empfehlen dafür unser spezielles Multistar Waschkonzentrat, das wir bei uns im Markt für unsere Kunden bereit halten. Zum Grillrost reinigen wird der Grillrost einfach einige Stunden in die Waschlauge gelegt – und anschließend lasssen sich die meisten Rückstände spurlos und bequem mit einem Schwamm entfernen.

Tipp 5: Richtig Vorsorgen mit Alufolie und Öl. Wer den Grill überhaupt nicht mehr sauber putzen möchte, legt Alufolie oder Aluschalen unter das Grillgut – das funktioniert auch mit dem gesamten Grillraum. Wer also mit Holzkohle grillt, schlägt den Boden des Kohlebehälters komplett mit Alufolie aus. Nach dem Erkalten der Kohle lässt sie sich somit ganz einfach entsorgen. Wer aus ökologischen Gründen auf die Alufolie verzichten möchte, der reibt das Grillrost vor dem Grillen mit reichlich Öl oder Fett ein. Auch das sorgt dafür, dass sich verbranntes Grillgut viel leichter entfernen lässt.

Besuchen Sie uns im Internet unter Grills.Hamburg oder gern vor Ort in Norddeutschlands größter Grillausstellung für Napoleon-Broil King-, Char Broil- und Thüros-Grills in Hamburg Norderstedt im Gartencenter Meyer’s Mühle oder rufen Sie uns an: Tel. 040-52 86 11 70.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.